Pressemeldungen

Wo Worte Weltgeschichte wurden. 500 Jahre Reformation in Thüringen: Thüringen feiert das Reformationsjubiläum

03.03.2017

In diesem Jahr feiert ganz Deutschland 500 Jahre Reformation und Thüringen feiert mit. Am 31. Oktober 1517 veröffentlichte Martin Luther seine berühmten 95 Thesen. Und obwohl Martin Luther seine berühmten 95 Thesen am 31. Oktober 1517 in Wittenberg, in Sachsen- Anhalt an die Kirchentür schlug, kommt man auf dem Weg zu Luther an Thüringen nicht vorbei. Denn mit seinem Leben und Wirken ist der Freistaat Thüringen eng verbunden. Hier erinnern Burgen, Schlösser, Klöster und Kirchen authentisch und museal an das Werden der Reformation und an Martin Luther. Unter dem Motto „Wo Worte Weltgeschichte wurden. 500 Jahre Reformation in Thüringen“ laden 21 authentische Luther- Schauplätze und 1.000 Kilometer Lutherweg ins Reiseland in der Mitte Deutschlands ein. Und wie Luther schon sagte: "Denn es ist besser, mit eigenen Augen zu sehen als mit fremden ...".

Leben und Wirken Luthers mit Thüringen eng verbunden

Im Erfurter Augustinerkloster lebte er von 1505 bis 1511 als Mönch der damals noch einheitlichen Kirche, ehe er 1517 mit seinem berühmten Thesenanschlag in Wittenberg im heutigen Sachsen-Anhalt zum Reformator wurde. In Eisenach auf der Wartburg übersetzte er das Neue Testament ins Deutsche, in Schmalkalden weilte er, um das Bündnis der Protestanten gegen den katholischen Kaiser zu schmieden. Auch in Thüringer Städten wie Altenburg, Mühlhausen, Weimar, Jena und Gotha lässt sich auf den Spuren Luthers wandeln.

Veranstaltungshöhepunkte im Lutherjahr

Diese unmittelbare Nähe zur Person Martin Luther und dem reformatorischen Erbe wird vielerorts mit Konzerten und szenischen Stadtführungen gefeiert, aber auch in eindrucksvollen Ausstellungen präsentiert. Die Nationale Sonderausstellung „Luther und die Deutschen“ auf der Wartburg ist eine der wichtigsten Ausstellungen im Reformationsjubiläum. Vom 4. Mai bis 5. November 2017 werden über 300 Exponate aus fünf Jahrhunderten deutscher Kulturgeschichte. Die Wartburg selbst ist und bleibt das wichtigste Exponat der Ausstellung.

Auch beim 117. Deutschen Wandertag steht Eisenach und die Wartburgregion im Mittelpunkt. "Wandern auf Luthers Spuren" ist das Motto für das Wanderspektakel vom 26. bis 31. Juli 2017. 95 Thesen stehen für 95 geführte Wandertouren, nicht nur entlang des Lutherwegs rund um Eisenach, sondern auch in den schönsten Gegenden des Freistaates.

Die ab dem 29. April 2017 präsentierte neue Dauerausstellung „Der Schmalkaldische Bund - der politische Arm der Reformation“ im Museum Schloss Wilhelmsburg in Schmalkalden entführt mittels eines großen begehbaren Stadtmodells die Besucher in die Zeit der festen Burg des Protestantismus. Ein virtueller Audioguide führt durch die 600 Quadratmeter große Ausstellung. Zahlreiche Animationsfilme lassen multimedial Gründung, Aufstieg und Fall des Schmalkaldischen Bundes für alle Ziel- und Altersgruppen auferstehen.

Noch bis 26. November 2017 widmet sich eine Doppelausstellung dem Leben und Wirken des Weggefährten von Martin Luther. Die Sonderausstellung „Georg Spalatin – Martin Luthers Weggefährte in Altenburg“ im Residenzschloss Altenburg gibt mit einzigartigen Dokumenten, kunsthandwerklichen Kostbarkeiten und Alltagsgegenständen einen Einblick in die Lebenswelt des Reformators. Den Kontrapunkt setzt die neue Dauerausstellung in Spalatins Wirkungsort St. Bartholomäi und stellt Fragen nach der politischen Wirkung der Reformation bis heute.

Unter dem Titel „Luthers unbeliebte Brüder“ präsentiert das Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche in Mühlhausen noch bis 31. Oktober 2017 eine Ausstellung über Verlauf, Höhepunkte und Nachwirkungen des Bauernkrieges.

Das Lutherhaus in Eisenach, eines der ältesten und imposantesten Fachwerkhäuser Thüringens, beherbergt eine neue Dauerausstellung, die bereits mehrfach Auszeichnungen entgegennehmen konnte. Darunter der renommierte Designpreis Iconic Award 2016 in der Kategorie "Architecture – Best of Best": Wer hier zum Thema „Luther und die Bibel“ auf Entdeckungsreise geht, kann sich auf außergewöhnliche Exponate, ausgefeilte Multimedia-Präsentationen und überraschende Einsichten freuen. Dabei geht es längst nicht nur darum, wie und warum Luther die Bibel übersetzte, sondern auch um grundlegende Einflüsse, die sein Werk auf Sprache, Literatur und Musik nahm.

Die Jubiläumsausstellung „Barfuß ins Himmelreich? Martin Luther und die Bettelorden in Erfurt“ (18.05. – 12.11.2017) thematisiert die Rolle der Bettelorden in Erfurt und hinterfragt Lebenssinn, Armut und Gerechtigkeit. Diese wird die authentischen Orte des Wirkens der Bettelorden (Predigerkloster, Augustinerkloster, Barfüßerkirche) einbeziehen.

Das Ökumenische Martinsfest und zugleich Abschluss des Jubiläums ist der Martinstag auf dem Erfurter Domplatz. Zu diesem Anlass zelebrieren die katholische und die protestantische Kirche gemeinsam einen Freiluftgottesdienst zu Ehren von St. Martin de Tours (für Katholiken) und Martin Luther (für Protestanten). An 10. November 2017 füllt sich dann der Erfurter Domplatz mit tausenden von Menschen. Kinder ziehen mit Laternen durch die Straßen und alle treffen sich zu den Gottesdiensten vor dem Dom. Für Bewirtung und Unterhaltung ist ebenfalls gesorgt. Dabei muss man unbedingt die mit dem Martinstag verbundene, traditionelle Küche – Thüringer Gans und das wohlschmeckende, einheimische Gebäck "Martinshörnchen" – probieren.

 

Lutherfinder führen durch Thüringen

Die Thüringer Lutherstädte lassen sich für Gruppen besonders gut mit einer Kostümführung entdecken. Während in Erfurt der Stadtführer als Martin Luther durch die Stadt führt, geht es in Eisenach mit Katharina von Bora auf Spurensuche. Zudem können über das Online- Gästebegleiterportal www.lutherfinder.de spezielle Führungen auf den Spuren von Martin Luther und zu Themen der Reformation gebucht werden. Die sogenannten Lutherfinder begleiten Gäste kompetent an die Stätten der Reformation. Neben Wartburg und Erfurter Augustinerkloster erkunden sie Kirchen und weitere Orte, die mit Luthers Schicksal und den Ereignissen der Reformation verknüpft sind.

Lutherweg mit App „Luther to go“ entdecken

Der 1010 Kilometer lange Lutherweg verbindet durch ganz Thüringen verschiedene Wirkungsstätten Luthers und wichtige Orte der Reformation. „Stimmen der Reformation.“ ist das Motto für den Lutherweg. Auf fünf Routen verbindet der Weg verschiedene Wirkungsstätten Luthers und für die Reformation wichtige Orte. Der Gast erlebt dabei herrliche abwechslungsreiche Landschaften und landschaftlich reizvolle Teilstrecken. Markiert ist er mit einem grünen „L“ auf weißem Grund. 1010 Kilometer digital verzeichnet, über 400 touristische Attraktionen und Unterkünfte, 20 bedeutende Lutherstätten, 180 Kirchen, 46 Wegetappen, 16 Tourentipps – das ist „Luther to go“, die multimediale Navigations- und Informations-App zum Lutherweg in Thüringen. Für Thüringen-Touristen und Wanderfreunde gibt es sie kostenfrei in den App-Stores von Google und Apple.

Ausführliche Informationen zu den Höhenpunkten und dem gesamten Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte auf den Internetseiten www.lutherland-thueringen.de und www.luther2017.de. Informationen und den Prospekt „Reformation in Thüringen“ gibt es kostenfrei bei der Tourist Information Thüringen unter der 0361/ 37420 oder unter www.thueringen-entdecken.de. Die Tourist Information Thüringen hält zudem passende Übernachtungsangebote und Reisearrangements bereit.

Die wichtigsten Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum in Thüringen auf einen Blick:

  • 7. April bis 1. Mai 2017: Thüringer Bachwochen in ganz Thüringen
  • 28. April bis 5. November: Sonderausstellung „Bach und Luther“ im Bachhaus Eisenach
  • ab dem 29. April 2017: neue Dauerausstellung „Der Schmalkaldische Bund - der politische Arm der Reformation“ im Museum Schloss Wilhelmsburg in Schmalkalden
  • 4.5.-5.11.2017: Nationale Sonderausstellung „Luther und die Deutschen“ auf der Wartburg
  • 18.5.-12.11.2017: Jubiläumsausstellung „Barfuß ins Himmelreich? Martin Luther und die Bettelorden in Erfurt“
  • 26.-31.7.2017: 117. Deutschen Wandertag in Eisenach und Wartburgregion
  • 30. Juli 2017: Ausstellung „Der Gothaer Tafelaltar – Ein monumentales Bilderbuch der Reformationszeit“ im Herzoglichen Museum Gotha
  • Noch bis 26. November 2017 : Sonderausstellung „Georg Spalatin – Martin Luthers Weggefährte in Altenburg“ im Residenzschloss Altenburg
  • Bis 31.10.2017: Ausstellung „Luthers unbeliebte Brüder“ im Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche in Mühlhausen
  • 10.11.2017: Martinstag auf dem Erfurter Domplatz.
  • Zu sehen: Dauerausstellung „Luther und die Bibel“ im Lutherhaus Eisenach

Ihr Ansprechpartner

Mandy Neumann

Mandy Neumann
Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit

Thüringer Tourismus GmbH
Postfach 900407
99084 Erfurt

Telefon: +49 (0) 361 3742 219
Fax: +49 (0) 361 3742 299

Ihr Ansprechpartner

Theresa Dunkel

Theresa Dunkel
Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit

Thüringer Tourismus GmbH
Postfach 900407
99084 Erfurt

Telefon: +49(0) 061 3742 240
Fax: +49(0) 361 3742 299

Ihr Ansprechpartner

Kerstin Neumann

Kerstin Neumann (zur Zeit in Elternzeit)
Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit

Thüringer Tourismus GmbH
Postfach 900407
99107 Erfurt

Telefon: (03 61) 37 42 218
Fax: (03 61) 37 42 299

Anmeldung Pressedienst

Gerne nehmen wir Sie in unseren Verteiler für den Pressedienst "Thüringen Tipps" auf. weiter

Pressemappe anfordern

Hier können Sie eine Pressemappe mit allgemeinen Presseinformationen anfordern. weiter