Pressemeldungen

Radwege für Familien: Kleine Spritztour auf dem Ilmtal-Radweg

28.08.2019

Keine schlechte Idee, so eine unerwartete Spritztour, in diesem Fall: quer durch die Ilm fahren. Die schönsten Abenteuer spielen für Familien bei dieser Tour manchmal nicht am, sondern sogar im Wasser. Die alte Wasserfurt bei Großhettstedt, durch die Kinder mit lautem Gejohle samt Rädern durchglitschen, gehört zu den Zufallsbegegnungen während einer Radtour auf dem Ilmtal-Radweg.

Radfahren durch den Thüringer Wald und das Mittlere Ilmtal ist nicht nur landschaftlich reizvoll, sondern bietet eine Fülle an sehenswerten Höhepunkten. Dabei fällt gar nicht auf, dass der Ilmtal-Radwanderweg nur kurze 123 Kilometer lang ist. Der Startpunkt liegt im Thüringer Wald an der Quelle der Ilm in Allzunah bei Stützerbach. Der Ilmtal-Radwanderweg führt durch Talabschnitte, wo die wogenden Kornfelder Richtung Waldrand hin ausfransen, durch Wälder, Streuobstwiesen und manchmal für kurze Abschnitte auch an der Straße entlang. Man könnte wunderschöne Blumensträuße am Wegesrand pflücken, wäre die Fahrradlenker-Vase schon erfunden. So bleiben Klatschmohn und Kornblumen, wo sie hingehören.

Unterwegs lohnen sich Abstecher in nahezu jedem der kleinen Orte: das Goethe-Haus in Stützerbach, das Goethe-Museum im Amtshaus in Ilmenau, die Kunst- und Senfmühle in Kleinhettstedt, das Schaubergwerk Volle Rose in Langewiesen, die Museumsbrauerei in Singen, die Flugvorführungen auf dem Oberschloss in Kranichfeld, das schwimmende Hüttendorf in Eberstedt oder das liebevoll gemachte Bienenmuseum in Weimar, wo es für junge Besucher extra Schautafeln gibt, die auch die Erwachsenen viel spannender finden. Berühmteste Stadt an der Strecke ist natürlich Weimar – das vor allem bekannt ist durch die Dichter Goethe und Schiller sowie als Gründungsort des Bauhauses – der revolutionärsten Designschule des 20. Jahrhunderts. Das große Erbe der kleinen Stadt zeichnete die UNESCO gleich mit zwei Einträgen in die Welterbeliste aus, die insgesamt 16 Gebäude, Ensembles und Parks umfasst. Ganz neu: das Bauhaus-Museum Weimar und das Neue Museum Weimar, das auch für Kinder spannende Entdeckungen bereithält. Und der Ilmtal-Radwanderweg geht mitten durch Weimar hindurch, so dass Radfahrer eher die Qual der Wahl haben, was sie an Sehenswürdigkeiten „mitnehmen“.

Als erste Radroute in Thüringen wurde der Ilmtal-Radweg vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) als ADFC-Qualitätsradroute mit vier Sternen ausgezeichnet.

Es gibt übrigens auch tolle weitere Tagestouren für Eltern mit Kindern: Schön und nicht zu anstrengend ist es am Unstrut-Radweg, zum Beispiel zwischen Artern und Wiehe, oder am Werratal-Radweg. Hier bietet sich die Strecke von Wasungen nach Meiningen an.

Ausführliche Informationen zu diesen und anderen Radwanderwegen in Thüringen finden sich in der Radkarte der Thüringer Tourismus GmbH. Mehr Informationen zum Reiseland Thüringen gibt’s bei der Thüringer Tourismus GmbH unter der Rufnummer +49 (0) 361-37420, per Email an service@thueringen-entdecken.de und unter www.thueringen-entdecken.de.

Ihr Ansprechpartner

Mandy Neumann

Mandy Neumann
Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit

Thüringer Tourismus GmbH
Postfach 900407
99084 Erfurt

Telefon: +49 (0) 361 3742 219
Fax: +49 (0) 361 3742 299

Ihr Ansprechpartner

mitarbeiterbild-theresa

Theresa Wolff
Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit

Thüringer Tourismus GmbH
Postfach 900407
99084 Erfurt

Telefon: +49(0) 0361 3742 240
Fax: +49(0) 361 3742 299

Ihr Ansprechpartner

Kerstin Neumann

Kerstin Neumann (zur Zeit in Elternzeit)
Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit

Thüringer Tourismus GmbH
Postfach 900407
99107 Erfurt

Telefon: (03 61) 37 42 218
Fax: (03 61) 37 42 299

Anmeldung Pressedienst

Gerne nehmen wir Sie in unseren Verteiler für den Pressedienst "Thüringen Tipps" auf. weiter

Pressemappe anfordern

Hier können Sie eine Pressemappe mit allgemeinen Presseinformationen anfordern. weiter