Pressemeldungen

Gemeinsame Presseinformation der Thüringer Tourismus GmbH und der Thüringer Bachwochen: Absage der Thüringer Bachwochen 2020

12.03.2020

Die vergangenen Monate galten der intensiven Vorbereitung der Thüringer Bachwochen. Mit großer Freude haben wir auf die Eröffnung Anfang April hingearbeitet. Natürlich haben wir aber auch intensiv die Entwicklungen um die Ausbreitung des Corona-Virus verfolgt. Nach immer häufigeren Anfragen von Festivalbesuchern und Künstlern, ob das Festival aufgrund der aktuellen Risikolage durch COVID-19 stattfinden wird, gab es in den vergangenen Tagen auch erste Absagen aufgrund der Reisebeschränkungen in verschiedenen Ländern. So haben neben der israelischen Tanzcompagnie Kamea Dance auch die in Italien und den USA ansässigen Ensembles und Künstler ihre Teilnahme am Festival absagen müssen. Nachdem nun auch für den Freistaat Thüringen eindeutige Regelungen vorliegen, haben wir uns in enger Abstimmung mit der Thüringer Staatskanzlei dazu entschließen müssen, die Thüringer Bachwochen 2020 vollständig abzusagen.

„Mit Blick auf die aktuelle Situation und die Risikoeinschätzungen des Robert-Koch-Instituts wie auch die Empfehlungen des Bundesgesundheitsministers wollen wir als Veranstalter des Festivals dazu beitragen, die weitere Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen“, so Prof. Silvius von Kessel, der Vorsitzende des Vorstands der Thüringer Bachwochen. „Um die Gesundheit und das Wohl des Publikums, der Mitwirkenden und des Teams zu schützen, sehen wir leider keine andere Möglichkeit als die vollständige Absage." Für das diesjährige Festival waren 60 Veranstaltungen im Zeitraum vom 3. bis 26. April geplant. Auch Festivalleiter Christoph Drescher zeigt sich sehr bestürzt: „Über zwei Jahre haben wir die diesjährige Festival-Ausgabe geplant und vorbereitet, alles organisiert und beworben, bereits einen großen Teil der Tickets verkauft - dies nun absagen zu müssen, ist ein inhaltliches, emotionales und finanzielles Desaster. Für die Thüringer Bachwochen ist diese Absage eine große Herausforderung, der wir mit Respekt entgegensehen.“ 

Die Thüringer Kulturstaatssekretärin Tina Beer hat die Absage intensiv begleitet und dem Festival bereits ihre Unterstützung zugesagt. „Für das Musikland Thüringen stellen die Bachwochen alljährlich einen international ausstrahlenden Höhepunkt dar. Dass die Veranstaltungsreihe in diesem Jahr nicht stattfinden kann, betrübt uns sehr – gleichwohl ist es eine richtige und verantwortungsvolle Entscheidung. Als Landesregierung werden wir natürlich zu unseren Zusagen stehen und den Trägerverein des Festivals unterstützen, um seinen Fortbestand zu sichern. So freuen wir uns bereits jetzt auf wunderbare und spannende Bachwochen 2021.“ 

Auftakt der Himmelsburg-Rekonstruktion ebenfalls betroffen

Die Absage der Thüringer Bachwochen hat ebenso Auswirkungen auf den geplanten Start der „Himmelsburg“, die im Rahmen des Festivals am 5. April in Weimar in der Hülle eines Überseecontainers eröffnet werden sollte. Als gemeinsames Projekt der Thüringer Bachwochen und der Thüringer Tourismus GmbH war die virtuelle Rekonstruktion der Weimarer Schlosskapelle als Höhepunkt im Themenjahr „Musikland Thüringen 2020“ angekündigt und sollte nicht nur bei den Thüringer Bachwochen, sondern auch auf Festivals deutschland- und europaweit Station machen. „Eine öffentlichkeitswirksame Aktion wie diese lebt nicht nur vom regionalen und überregionalen Publikum der Bachwochen, sondern auch von der Aura dieses erstklassigen Festivals“, sagt Bärbel Grönegres, Geschäftsführerin der Thüringer Tourismus GmbH. „Können die Bachwochen nicht stattfinden, ist auch eine Absage der Himmelsburg-Präsentation in Weimar leider unumgänglich.“ Ob und wo zukünftig eine Präsentation des Virtual-Reality-Projektes stattfinden kann, hänge vor allem von der Durchführung der weiteren anvisierten Festivals ab. Es sei aber geplant, damit verbundene Kampagnen und Aktionen spätestens im nächsten Jahr fortzusetzen, so Grönegres. 

Ticketrückgabe

Bereits erworbene Karten für Veranstaltungen der Thüringer Bachwochen 2020 werden über die jeweiligen Vorverkaufsstellen und Vertriebswege ab 1. April zurückgenommen. Nähere Informationen dazu werden wir kurzfristig auf unserer Internetseite veröffentlichen.

Wir hoffen sehr auf Ihr Verständnis - und natürlich umso mehr, nach einigen nun unvermeidlich schwierigen Monaten im kommenden Jahr eine neue Saison das Festival wieder gemeinsam mit Ihnen präsentieren zu können. Die Thüringer Bachwochen 2021 werden dann vom 26. März bis zum 18. April stattfinden. 

Medienkontakt:

Thüringer Bachwochen

Jens Haentzschel

Krämerbrücke 3

99084 Erfurt

Mobil: 0172 – 277 65 36

presse@thueringer-bachwochen.de

Ihr Ansprechpartner

Mandy Neumann

Mandy Neumann
Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit

Thüringer Tourismus GmbH
Postfach 900407
99084 Erfurt

Telefon: +49 (0) 361 3742 219
Fax: +49 (0) 361 3742 299

Ihr Ansprechpartner

mitarbeiterbild-theresa

Theresa Wolff
Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit

Thüringer Tourismus GmbH
Postfach 900407
99084 Erfurt

Telefon: +49(0) 0361 3742 240
Fax: +49(0) 361 3742 299

Ihr Ansprechpartner

Kerstin Neumann

Kerstin Neumann (zur Zeit in Elternzeit)
Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit

Thüringer Tourismus GmbH
Postfach 900407
99107 Erfurt

Telefon: (03 61) 37 42 218
Fax: (03 61) 37 42 299

Anmeldung Pressedienst

Gerne nehmen wir Sie in unseren Verteiler für den Pressedienst "Thüringen Tipps" auf. weiter

Pressemappe anfordern

Hier können Sie eine Pressemappe mit allgemeinen Presseinformationen anfordern. weiter