Pressemeldungen

Neue Touren erweitern Angebot für Reisen mit dem Smartphone in Thüringen

21.10.2019

Zwei neue Reise-Touren ergänzen ab sofort das Angebot der Thuringia.MyCulture.-App, dem digitalen Kulturreiseführer der Thüringer Staatskanzlei und der Thüringer Tourismus GmbH. Wer die App in Thüringen nutzt, kann nun auf eine klingende Erlebnisreise mit Johann Sebastian Bach gehen oder die Blumenstadt Erfurt erkunden. Vorgestellt wurden die interaktiven Routen heute Nachmittag in Erfurt von Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, Thüringer Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten in der Thüringer Staatskanzlei, und Bärbel Grönegres, Geschäftsführerin der Thüringer Tourismus GmbH. Die neuen Touren sollen bereits jetzt auf das touristische Themenjahr zum Musikland Thüringen 2020 und auf die Bundesgartenschau 2021 aufmerksam machen. Mit ihnen sind nun insgesamt sechs verschiedene Touren innerhalb der Thuringia.MyCulture.-App kostenfrei abrufbar.

„Lehrreiche und spielerische Erlebnisreisen durch Thüringen mit spannenden, interaktiven Elementen: Das bietet Thüringens digitaler Kulturreiseführer „Thuringia.MyCulture. - ab sofort zu zwei weiteren, bedeutenden Thüringer Reisethemen“, sagte Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff heute zur Vorstellung der neuen App-Inhalte in Erfurt. Im April 2018 gestartet, beinhaltete die „Thuringia.MyCulture.-App bisher Touren zum mittelalterlichen Erfurt, zu Weimar und der Moderne, zum Bauhaus in Thüringen und zur 360Grad-Erlebniswelt „Thüringen Digital Entdecken“ in Erfurt.

Blumenstadt entdecken und Bach erleben

„Mit ‚Johann Sebastian Bach – eine klingende Erlebnisreise‘ und ‚Blumenstadt Erfurt‘ kommen nun Routen hinzu, die Thüringens Kulturlandschaft ebenso perfekt repräsentieren und die Besucher Thüringens zum Verweilen und Entdecken einladen, wie die bereits bestehenden Touren“, so Hoff weiter. An insgesamt elf Stationen wird so während der Blumenstadt-Tour deutlich, welche bedeutenden Spuren die erfolgreiche Gartenbautradition in Erfurt hinterlassen hat und wie die BUGA 2021 diese Blütezeit der Stadt neu aufleben lässt. Die Bach-Tour führt die Besucher an gleich zehn verschiedene Wirkungsorte in Thüringen. Das Besondere: Die App ermöglicht, Bachs Musik an genau diesen Orten mit kompakten Informationen und Anekdoten umrahmt von Musik zu erleben.

Die Auswahl der Touren und Erlebnispunkte ist angelehnt an die touristischen Themenjahre, die insbesondere von der Thüringer Tourismus GmbH mit ganzjährigen Marketingmaßnahmen untersetzt werden. Perspektivisch sollen jedes Jahr neue Touren hinzukommen: „Im Jahr 2020 ist die Entwicklung einer Tour zu den Thüringer Schlössern und Gärten geplant“, kündigte Minister Hoff heute erstmals an. Mit einer Idee für eine Tour oder Integration in die App kann sich jede kulturtouristische Einrichtung Thüringens bei der Staatskanzlei bewerben.

Synergieeffekte zu weiteren Angeboten

„In der heutigen Vielfalt digitaler, touristischer Angebote ist und bleibt die Thuringia.MyCulture.-App ein zentrales Produkt, um Thüringens Kultur mit dem Smartphone oder Tablet zu entdecken“, sagte Bärbel Grönegres, Geschäftsführerin der Thüringer Tourismus GmbH, anlässlich des Touren-Updates. „In Verbindung mit weiteren Tourismus-Apps erzielt sie jedoch auch übergreifende Effekte und setzt mit interaktiven Touren da an, wo die digitalen Angebote von Museen oder anderen touristischen Einrichtungen aufhören - eine tolle Ergänzung für alle Thüringen-Gäste, deren Urlaubserlebnis nicht an einer Türschwelle enden soll.“

So wird die App bereits als akustische Ergänzung in Stadtführungen eingebunden: Da jeder Tourenpunkt individuell abrufbar ist, kann sie zum Beispiel die Erfurter Gloriosa – die größte freischwingende Glocke des Mittelalters – vor Ort für die Gäste digital erklingen lassen. Einmalig ist Thuringia.MyCulture. zudem durch die Verbindung von GPS-Punkten zur Gästeführung mit Augmented-Reality und der iBeacon-Technologie – ein Ortungssystem im geschlossenen Raum. Die App wird so zu einem inspirierenden Kanal für kulturelle Anziehungspunkte in Thüringen und bietet touristischen Einrichtungen die Chance, ihre Sehenswürdigkeiten innovativer zu präsentieren und neue Zielgruppen zu erreichen.
Außerdem wird sie nach ihrer Eröffnung die Thüringer Kulturportale auf der Wartburg und am Stadtschloss in Weimar, die gerade entstehen und mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert werden, ergänzen.

Zur App „Thuringia.MyCulture.“

Die bisherige Entwicklung der Thuringia.MyCulture.-App wurde mit rund 631.000 Euro von der Thüringer Staatskanzlei finanziert. Die inhaltliche Gestaltung und Weiterentwicklung wird von der Thüringer Tourismus GmbH in Zusammenarbeit mit dem schnell wachsenden Schweizer Startup vidinoti verantwortet. Für die inhaltliche Umsetzung der Erlebnistouren wurde die Agentur TRIAD aus Berlin beauftragt, sie übernahm auch schon die Gestaltung der 360Grad-Erlebniswelt „Thüringen Digital Entdecken“ am Willy-Brandt-Platz in Erfurt. Ein Design- und Usability-Relaunch im April 2019 verbesserte ein Jahr nach Start der App die Optik, die Stabilität sowie das Handling und sorgt für positives Feedback: Thuringia.MyCulture. wird von den Nutzern durchschnittlich mit 4,1 von 5 Sternen bewertet und ist für iOS sowie Android in Deutsch und in Englisch kostenfrei verfügbar.

Ihr Ansprechpartner

Mandy Neumann

Mandy Neumann
Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit

Thüringer Tourismus GmbH
Postfach 900407
99084 Erfurt

Telefon: +49 (0) 361 3742 219
Fax: +49 (0) 361 3742 299

Ihr Ansprechpartner

mitarbeiterbild-theresa

Theresa Wolff
Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit

Thüringer Tourismus GmbH
Postfach 900407
99084 Erfurt

Telefon: +49(0) 0361 3742 240
Fax: +49(0) 361 3742 299

Ihr Ansprechpartner

Kerstin Neumann

Kerstin Neumann (zur Zeit in Elternzeit)
Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit

Thüringer Tourismus GmbH
Postfach 900407
99107 Erfurt

Telefon: (03 61) 37 42 218
Fax: (03 61) 37 42 299

Anmeldung Pressedienst

Gerne nehmen wir Sie in unseren Verteiler für den Pressedienst "Thüringen Tipps" auf. weiter

Pressemappe anfordern

Hier können Sie eine Pressemappe mit allgemeinen Presseinformationen anfordern. weiter