Pressedienst "Thüringen-Tipps"

Ohrwürmer - Sprache hören

2022 feiert Thüringen das 500-jährige Jubiläum der Übersetzung des Neuen Testaments durch Martin Luther auf der Wartburg in Eisenach. Diese Übersetzung prägte die Geschichte und hinterließen vor allem in Thüringen markante Spuren. Unter dem Motto: „Welt übersetzen. Sprache lesen, hören, sehen in Thüringen“ stehen unsere drei großen „Übersetzer“ Martin Luther, Lucas Cranach und Johann Sebastian Bach im Fokus. Zu sehen und zu hören ist der Dreiklang aus Sprache, Kunst und Musik in zahlreichen Ausstellungen, außergewöhnlichen Präsentationen, Konzerten und Veranstaltungen.

 

Die Sprache der Musik – die hört man in Thüringen nicht nur flüsternd in den Kirchen oder volltönend an den Orgeln á la Bach. Die Musik kommt auch wohltuend virtuos am Klavier daher wie von Franz Liszt oder beeindruckend modern (interpretiert) bei Festivals. Dort, wo Worte enden, gibt die Musik eine Antwort. 

+++Außen Kubus, innen Sehnsuchtsort: Virtual-Realtity-Projekt Himmelsburg+++

Die Thüringer Tourismus GmbH und der Thüringer Bachwochen e.V. präsentieren in einer ambitionierten Zusammenarbeit innerhalb des Jubiläumsjahres 2022 „Welt übersetzen“ die virtuelle Auferstehung der Weimarer Schlosskapelle „Himmelsburg“ – dem Sehnsuchtsort für Bach-Fans weltweit. Zwischen 1708 und 1717 war die Stadt und die historische Kapelle im dortigen Stadtschloss – die sogenannte Himmelsburg – Bachs prägende Hauptwirkungsstätte. Tragischerweise wurde die Himmelsburg im Jahr 1774 durch einen Brand zerstört. Diesen mythischen Bach-Ort lassen die Thüringer Tourismus GmbH und der Thüringer Bachwochen e.V. in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Erfurt, der Technischen Universität Berlin und dem Musik-Ensemble Cantus Thuringia & Capella nun als Virtual-Reality-Erlebnis wieder auferstehen. Die Himmelsburg 2.0 beinhaltet hochmoderne Virtual-Reality-Technik in einem Überseecontainer, in dem die abgebrannte Weimarer Kapelle Himmelsburg, welche Bach besonders liebte, zum Leben erweckt wird. Vom 9. April bis 1. Mai 2022 wird die Himmelsburg in Weimar zu sehen sein. Danach geht sie in Deutschland und Europa auf Reisen. weltkultur.thueringen-entdecken.de 

+++"Die Welt übersetzen": Thüringer Bachwochen vom 8. April bis 1. Mai 2022+++

Christoph Drescher, der Geschäftsführer der Thüringer Bachwochen, sagt zu Bach: „Er wird mir nie zu viel. Für mich ist die Musik immer wieder faszinierend und überraschend.“ Seit 1992 sind die Thüringer Bachwochen ein Garant für hochwertige Konzerte der Alten Musik wie auch für genre-überschreitende Veranstaltungen, die eindrucksvoll zeigen, wie vielschichtig das Werk von Johann Sebastian Bach von Künstlerinnen und Künstlern interpretiert und aufgeführt wird – die meisten an Originalschauplätzen. 2022 feiern die Thüringer Bachwochen nun ihr 30-jähriges Jubiläum und setzen nach zwei Jahren Ausnahmesituation wieder auf eine reguläre Saison mit 47 Konzerten in zwölf Thüringer Städten und Gemeinden. Unter dem Titel „Die Welt übersetzen“ würdigt das Festival Luthers Vermittlungsleistung, die sich auch in den späteren Vertonungen Bachs wiederfindet. Zur Jubiläumssaison sind im Programm international renommierte Interpreten und ungewöhnliche Projekte zu finden. Zu den großen Namen in der 2022er Ausgabe gehören die Starpianisten Daniil Trifonov und Pierre-Laurent Aimard, die Sopranistin Nuria Rial, das Freiburger BarockConsort, der Cembalist Kristian Bezuidenhout sowie das Amsterdamer Orchester des 18. Jahrhunderts. Informationen zum Festivalprogramm und Tickets unter www.thueringer-bachwochen.de

+++ „Lied, Klang und Gesang“ : Bach-Festival Arnstadt vom 13. bis 17. Juli 2022+++

Sage und schreibe 19 verschiedene Orte gibt es im thüringischen Arnstadt, an denen die Musikerfamilie Bach gelebt und gewirkt hat. Noch heute hat Arnstadt so viele Originalschauplätze zu bieten, wie kein anderer Ort. Ein wichtiges Datum in der Arnstädter Bachgeschichte: Am 13. Juli 1703 nahm der damals 18-jährige Johann Sebastian Bach die Wender-Orgel in der Bachkirche ab. Der Beginn einer einzigartigen Weltkarriere und gleichzeitig der Beginn des diesjährigen Bach-Festivals vom 13. bis 17. Juli 2022. Das Festivalmotto 2022 wird sich mit dem Thema „Lied, Klang und Gesang“ auseinandersetzen. Die Romantik, das Lied als Ganzes und der Gesang werden im Fokus des gesamten Festivalprogramms stehen. Zum Eröffnungskonzert wird die zweifache Bachpreisträgerin Ragna Schirmer auftreten. In das Festivalmotto reihen sich die Sopranistin Dorothee Mields und die Pianistin Christine Schornsheim mit ihrem romantischen Programm „Vom Küssen“ ein. Ebenso wird das Festivalmotto gekonnt von Klaus Mertens dem Bass-Bariton und von Steffen Schleiermacher und Julia Sophie Wagner umgesetzt. Den Festivalabschluss werden die ehemaligen fünf Regensburger Domspatzen und die Sopranistin Claudia Reinhard, die seit 1992 die international führende A-Capella Formation Singer Pur bilden, bestreiten. Informationen zum Festivalprogramm und Tickets unter www.bach-festival.de.

+++Übersetzer Bach: Wege von Bach und Luther kreuzen sich in Eisenach+++

Luthers Übersetzungsleistung war vor 500 Jahren ein unschätzbarer Verdienst für die Christen in Deutschland. Die Übersetzung war eine einzigartige Vermittlungsleistung, die Johann Sebastian Bach später in anderer Form übernahm. Die Fußspuren Johann Sebastian Bachs und Martin Luthers kreuzen sich nirgends augenfälliger als in Eisenach. Hier ging der Reformator zur Schule und übersetzte später das Neue Testament ins Deutsche, hier wurde Bach geboren und besuchte die gleiche Schule wie einst Luther. 35 Kirchenlieder schuf Luther später, häufig stammen auch die Melodien von ihm. Bach wiederum, der mit Luthers Liedern seit seiner Kindheit vertraut war, vertonte viele von ihnen etwa in seinen Orgelchorälen, seinen Passionen und Oratorien. Das Bachhaus in Eisenach, in dem Johann Sebastian Bach am 21. März 1685 das Licht der Welt erblickte, beherbergt heute die weltweit größte Ausstellung zu Bachs Leben und Musik. weltkultur.thueringen-entdecken.de