Das kommt im Jahr 2022

Thüringen entdecken

Eine Übersicht zu Jubiläen, Veranstaltungshighlights, Ausstellungen und Hoteleröffnungen

Jubiläen und Veranstaltungshighlights 

Welt übersetzen. Sprache lesen, hören, sehen in Thüringen: 500 Jahre Übersetzung des Neuen Testaments ist Anlass für das touristische Themenjahr 2022 in Thüringen 

Es war ein universelles Ereignis für die Welt: 1521 fand der geächtete Reformator Martin Luther Zuflucht hinter den Burgmauern der Wartburg in Eisenach und begann mit der Übertragung des Neuen Testaments aus der griechischen Urfassung ins Deutsche. In nur vier Monaten hat er damit Weltgeschichte geschrieben. 2022 feiert Thüringen das 500-jährige Jubiläum der Übersetzung des Neuen Testaments unter dem Motto: „Welt übersetzen. Sprache lesen, hören, sehen in Thüringen“. weltkultur.thueringen-entdecken.de

Themenjahr „Sprache“ der Klassik Stiftung Weimar 

Unter dem Titel „Sprachexplosionen“ fasst die Klassik Stiftung Weimar ab 6. Mai 2022 einen Parcours zu Ehren der Wortkünstler Goethe, Schiller und Wieland zusammen. Mit Interventionen im Stadtraum, bewusst provokativen Wortprojektionen und Animationsfilmen in verschiedenen Museen, darunter die Dichterwohnhäuser, soll die Neugier gerade beim jungen Publikum geweckt werden. Dafür werden die Erdgeschoss- Zonen des Schiller- und Goethehauses in neuer Form für das Publikum geöffnet, und das bei freiem Eintritt. Unter dem Titel „Wieland. Weltgeist in Weimar“ rückt eine Ausstellung vom 13.5.-14.8.2022 im Goethe- und Schiller-Archiv den heute weniger bekannten Schriftsteller ins Licht der Öffentlichkeit. Ab 4.9.2022 öffnet das frisch renovierte und mit neu konzipierter Dauerausstellung ausgestattete Wielandgut im zehn Kilometer entfernten Oßmannstedt. www.klassik-stiftung.de  

SCHÜTZ22 – „weil ich lebe”: Festjahr anlässlich des 350. Todestages von Heinrich Schütz

Die Musikwelt gedenkt im Jahr 2022 des 350. Todestags eines der Großen der europäischen Musikgeschichte – Heinrich Schütz. Im Verlauf seines knapp 90-jährigen Lebens hat er die musikalischen Entwicklungen in Mitteldeutschland so stark geprägt und begleitet wie kein Zweiter. Geboren wurde Heinrich Schütz am 8. Oktober 1585 im heutigen Bad Köstritz. Mit den „Soundwalks Heinrich Schütz” werden an den Schütz’schen Lebensstationen im mitteldeutschen Raum Biografie und Werk des Meisters über eine App erfahrbar. Diese Klangspaziergänge sind eine „klingende Schütz-Biografie“, die Originalwerk, Neukompositionen, digitale Medien, Rezeption am authentischen Ort und zeitgemäße Vermittlung ineinanderfließen lassen und natürlich auch nach dem Festjahr noch von Bestand sind. www.schütz22.de

Neue Museen und Ausstellungen

4. Mai bis 6. November 2022: Ausstellung „Luther übersetzt“ auf der Wartburg 

Die Ausstellung „Luther übersetzt. 500 Jahre Neues Testament auf der Wartburg“ ist dem kulturellen Themenjahr 2022 gewidmet. Die Arbeit an den Inhalten der Heiligen Schrift in ihrer theologischen Dimension und mit Mitteln der Sprache wird in der Ausstellung ebenso anhand von originalen Quellen wie durch medial aufbereitete Beispiele verdeutlicht. Besucher sollen auf informativ-unterhaltsame und interaktive Weise mit der Problematik und mit der Geschichte des Übersetzens vertraut gemacht werden. Im Außenbereich der Wartburg wird eine „Übersetzungswerkstatt“ die Themenvielfalt des Übersetzens unmittelbar erfahrbar machen. Die Ausstellung ist vom 4. Mai bis 6. November 2022 zu sehen. www.wartburg.de

Ab 4. Juni 2022: Cranachs Bilderfluten in Weimar

Aus dem Depot in den Festsaal: Berühmte Werke aus der Cranach-Werkstatt ziehen ab 4. Juni 2022 in den Renaissancesaal der Herzogin Anna Amalia Bibliothek. Sie waren nicht mehr zu besichtigen, seit das Weimarer Stadtschlosses 2018 für einen umfassenden Umbau geschlossen wurde. Eine Heimkehr, denn einige der Gemälde waren schon vor 450 Jahren dort zu Hause. Die Ausstellung „Cranachs Bilderfluten“ zeigt Objekte von Lucas Cranach dem Älteren, dem Jüngeren und ihrer Werkstatt. Präsentiert werden Gemälde, Grafiken und Medaillen. Begleitet wird die Ausstellung von digitalen Angeboten wie auch einer interaktiven Station zur berühmten Luther-Bibel, die ebenfalls zu sehen sein wird. www.klassik-stiftung.de

27.01. bis 01.05.2022: The Mystery of Banksy – A Genius Mind in Erfurt 

Er ist weltberühmt und dennoch ein Mysterium – Banksy, der in Bristol geborene und bis heute anonyme Graffiti-Künstler und Maler. Nun kommt mit „The Mystery of Banksy – A Genius Mind“ eine brandneue Schau zu Ehren der Kunst-Ikone nach Erfurt. Die Ausstellung in der Zentralheize zeigt dabei eine noch nie dagewesenen Präsentation mit mehr als 150 Werken des gefeierten Street-Art-Superstars: Graffitis, Fotografien, Skulpturen, Videoinstallationen und Drucke auf verschiedenen Materialien wie Leinwand, Stoff, Aluminium, Forex und Plexiglas wurden eigens für diese Sonderschau reproduziert und zusammengetragen.  www.mystery-banksy.com

Neue Projekte

Außen Kubus, innen Sehnsuchtsort – Virtual-Realtity-Projekt Himmelsburg 

Die Thüringer Tourismus GmbH und der Thüringer Bachwochen e.V. präsentieren in einer ambitionierten Zusammenarbeit innerhalb des Jubiläumsjahres 2022 „Welt übersetzen“ die virtuelle Auferstehung der Weimarer Schlosskapelle „Himmelsburg“ – dem Sehnsuchtsort für Bach-Fans weltweit.  Zwischen 1708 und 1717 war die Stadt und die historische Kapelle im dortigen Stadtschloss – die sogenannte Himmelsburg – Bachs prägende Hauptwirkungsstätte. Hier komponierte er als Hoforganist den Großteil seiner bahnbrechenden Orgelwerke. Tragischerweise wurde die Himmelsburg im Jahr 1774 durch einen Brand zerstört. Diesen mythischen Bach-Ort lassen die Thüringer Tourismus GmbH und der Thüringer Bachwochen e.V. in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Erfurt, der Technischen Universität Berlin und dem Musik-Ensemble Cantus Thuringia & Capella nun als Virtual-Reality-Erlebnis wieder auferstehen. weltkultur.thueringen-entdecken.de

Thüringer Erlebnisportale auf der Wartburg und in Weimar 

Um die vielfältige Thüringer Kulturlandschaft über die Landesgrenzen hinaus bekannter zu machen, sind im Auftrag der Thüringer Staatskanzlei im Land Thüringen drei Erlebnisportale entstanden, von denen aktuell eines in Weimar und eines am Fuße der Wartburg zu sehen sind.

Schmalkalden gehört zu den schönsten Kleinstädten Deutschlands 

Städtereisen in Deutschland sind so beliebt wie lange nicht. Reisende, die abseits vom Trubel der Metropolen, Kultur, eindrucksvolle Bauwerke, Shopping und herrliche Ausblicke erleben möchten finden zwischen der Ostsee und den Alpen genau das. Der ADAC hat sich umgeschaut und die 13 schönsten Kleinstädte Deutschlands ausgewählt. Thüringen ist mit der Fachwerkstadt Schmalkalden dabei. Gemütliche Stadtbummel durch schmale Gassen, vorbei an hübschen Fachwerkhäusern oder eindrucksvollen Bauten und mit kurzen Distanzen zwischen den Sehenswürdigkeiten und großer Nähe zur Natur.  In Schmalkalden sind Natur, Geschichte und Kultur einmalig und lassen sich wunderbar verbinden. www.schmalkalden.de

2022: Wandern mit Goethe und Charlotte von Stein: „Goethe-Erlebnisweg“ 

Die Liebesbeziehung zwischen Goethe und Charlotte von Stein ist das Thema des „Goethe Erlebniswegs“ von Weimar nach Großkochberg. Von 1775 bis 1788 eilte der junge Dichter oft den Weg zum "Schloss hinter den Bergen", der Wanderfreunde zukünftig mit Erlebnisstationen einladen und in diese Zeit versetzen soll. Insgesamt sind zwölf Sitzgelegenheiten und interaktive Station geplant, die sich dem Thema widmen. Auf etwa 29 Kilometern führt der Goethe-Wanderweg (Gehzeit ca. 8 Std.) über Vollersroda, Buchfahrt, Saalborn, Schwarza und Neckeroda durch die reizvolle Umgebung des Weimarer Landes nach Großkochberg. Zu Pferde benötigte der Geheimrat für diese Strecke nach eigenen Angaben zwei Stunden. Der Weg ist gekennzeichnet mit einem grünen G auf weißem Grund. www.weimarer-land.travel 

Thüringer Urwaldperlen: Urwälder von morgen

Wie an einer Kette reihen sich entlang der Thüringer Höhenzüge wunderbare Waldwildnisgebiete aneinander, die wegen ihres Struktur- und Artenreichtums Urwaldperlen genannt werden. Auf diesen geschützten Flächen hat sich durch pflegliche oder ausgebliebene forstwirtschaftliche Nutzung eine Vielzahl kostbarer Wald-Lebensräume entwickelt. Die Waldflächen befinden sich auf einem Halbkreis, der von der Hohen Schrecke im Nordosten, über den Naturpark Kyffhäuser und die Hainleite, über den Nationalpark Hainich, durch die Wälder bei Eisenach und das Biosphärenreservat Thüringer Wald bis zum Thüringer Schiefergebirge im Südosten reicht. Mit dem Projekt Thüringer Urwaldpfade sind 15 Urwaldpfade nun fertiggestellt. www.thueringer-urwaldpfade.de  

Ausblick auf 2025: Webseite zur geplanten Landesausstellung „freiheyt 1525 – 500 Jahre Bauernkrieg“ in Mühlhausen online

In gut vier Jahren findet zum 500. Jahrestag des Bauernkriegs von 1525 eine Landesausstellung unter dem Titel „freiheyt 1525 – 500 Jahre Bauernkrieg“ in Mühlhausen und Bad Frankenhausen statt. Im Vorfeld der Schau wurde bereits die von den Mühlhäuser Museen erstellte Webseite zur Landesausstellung gelauncht.
Der Bauernkrieg, der auch als „Revolution des gemeinen Mannes“ bezeichnet wird, prägte auf Generationen das kollektive Gedächtnis im deutschsprachigen Raum. Thüringen war dabei nicht nur Schauplatz eines entscheidenden Wendepunktes des Aufruhrs, sondern auch finaler Wirkungsort des radikalen Reformators Thomas Müntzer, der bis in die heutige Zeit eine theologisch wie gesellschaftlich umstrittene Persönlichkeit ist. Die  Landesausstellung unter dem Titel „freiheyt 1525 – 500 Jahre Bauernkrieg“ lädt zur Auseinandersetzung mit dem vielfältigen, ausstellungsüberspannenden Begriff „Freiheit“ ein und bietet den Besuchenden aktuelle und individuelle Anknüpfungspunkte. www.bauernkrieg2025.de  

Die gesamte Übersicht zu Jubiläen und Veranstaltungshighlights, neuen Ausstellungen, Projekten und Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie hier