Neue Natur

Weimar. Recherchetipp

Unter der Überschrift „Neue Natur“ widmet sich die Klassik Stiftung Weimar 2021 mit einem kompletten Themenjahr dem Verhältnis von Mensch und Natur. Zahlreiche Ausstellungen, Feste, Podiumsdiskussionen und Workshops an verschiedenen Orten in der Stadt flankieren das Thema, das Hauptaugenmerk gilt jedoch den Parks selbst.

Auftaktwochenende „Neue Natur“ am 17. und 18. April 2021 | 10 bis 18 Uhr 

Eröffnet wird das Themenjahr 2021 „Neue Natur“ mit einem großen Auftakt im Park an der Ilm am 17. und 18. April 2021. Als Highlight wird das Grüne Labor eröffnet. Dort startet auch der Kulturparcours. Er führt wie eine Schnitzeljagd durch den ganzen Park bis nach Belvedere. Wer es lieber ruhig mag, kann an einem der zahlreichen Themenspaziergänge teilnehmen. 

Zentraler Ankerpunkt ist das Grüne Labor 

Zentraler Ankerpunkt des Themenjahres 2021 „Neue Natur“ wird das Grüne Labor am Tempelherrenhaus im Park an der Ilm. Der temporäre Pavillon dient zugleich als Informationszentrum, Veranstaltungsort und Vermittlungswerkstatt. Er entsteht überwiegend aus Materialien, die bei der Pflege des Parks als ‚Natur-Abfall‘ übrigbleiben. 

Ausstellung „‚Ich hasse die Natur!‘ Mensch, Natur, Zukunft“ im Schiller-Museum

Sie thematisiert die wechselseitige Zerstörung von Mensch und Natur durch eine innovative Kombination aus bedeutenden Sammlungsobjekten, literarischen Texten, zeitgenössischen Kunstwerken und interaktiven Medienstationen. 

Zweites Auftaktwochenende im Park und Schloss Belvedere unter dem Motto „Weimarer Gartenlust“ am 5. und 6. Juni 2021 | ganztägig  

Der sommerliche Höhepunkt des Jahres ist der Saisonauftakt in Belvedere zum Start der Freiluftsaison: Mit dem Ankauf von 70 ausgewählten Pomeranzenbäumen, kann erstmals wieder mit insgesamt 120 Bitterorangenbäumen das barocke Bild des Innenhofs der Orangerie hergestellt werden. Mit einem feierlichen Einzug werden die Pomeranzen begrüßt. Die traditionelle Pflanzenbörse lockt Gartenliebhaber aus Nah und fern.

»Das gesamte Dokument hier als PDF herunterladen.«